Altenholz blüht durch

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Im Rahmen der Aktion „Altenholz blüht durch" (vgl. Artikel AKU AN-Nr. 11/2018) möchte die Gemeinde Altenholz Ihre Fotos von Blühpflanzen auf der Homepage der Gemeinde veröffentlichen. Machen Sie mit und schicken Sie uns Ihre Bilder!

Fotografieren Sie einfach, was Ihnen an Blühpflanzen vor die Linse kommt und senden Sie Ihre digitalen Bilder, mit Standort und Datumsangabe an die E-Mail Adresse des Bau- und Ordnungsamts Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ganz wichtig: Geben Sie im E-Mail Anschreiben Ihr schriftliches Einverständnis zur Veröffentlichung Ihrer Bilder in verschiedenen Medien der Gemeinde Altenholz, da wir die Fotos andernfalls nicht nutzen dürfen.

Zum Ende der Blühperiode stellen wir die erhaltenen Bilder online.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Bau- und Ordnungsamt

"Netzwerk Blühende Landschaft"

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Liebe Altenholzer,

nun ist die Not der Insekten wohl überall angekommen. Die Honigbiene war ein guter Werbeträger. Die Wespe hätte sicherlich nicht so viel positive Aufmerksamkeit erlangt. Schmetterlinge sind ebenso beliebt wie die Honigbiene. Sie fallen in ihrer Buntheit sogar noch mehr ins Auge.

Fruchtfressende Tiere

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Liebe Altenholzer,

wie passen Insektenschutz und Vogelschutz zusammen? Beide Tierarten benötigen Raum, der ihrer jeweiligen Lebensweise entspricht. Während einjährige Blütenpflanzen jedes Jahr neu anfangen müssen, sind Sträucher als Lebensraum immer bereit.

Lebensräume für Insekten

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Liebe Altenholzer,

die Nachricht vom dramatischen Rückgang der Insekten ist offenbar angekommen. Auch wenn manch einer von Ihnen viele dieser „Krabbeltiere" wie Sandlaufkäfer, Ameise, Grabwespe oder Holzbiene gar nicht an sich heranlassen möchte, ist das Bewusstsein gestiegen, wie wichtig sie für die Lebensvorgänge um uns herum sind. So wächst die Bereitschaft, sich immer mehr Blühpflanzen in den Garten zu holen, damit die Insekten durchgehend von März bis Oktober immer Nahrung finden.

Frühblüher in unseren Gärten

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Liebe Altenholzer,

heute am 9. März, ist die Spanne zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang genauso groß wie Anfang Oktober. Das haben nicht nur die Frühblüher in unseren Gärten bemerkt, sondern z.B. die Hummelköniginnen. Mit ihrem „Plüschmors" (KN 22.2.2018) sind sie zwar warm ausgestattet, doch sie müssen in diesen Sonnenstunden jede allein so viel Energie aus den Blüten der Frühblüher tanken können, dass sie für die nächste Hummelgeneration ein Nest bauen und darin erste Nahrungsvorräte für den Nachwuchs anlegen können.