Wartungsarbeiten an der Telefonanlage am 12.12.2018

Veröffentlicht in Meldungen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Mittwoch, dem 12.12.2018, kann es aufgrund von Wartungsarbeiten an der Telefonanlage in der Zeit zwischen 8.30 und 9.30 Uhr zu kurzfristigen Ausfällen kommen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Hauptamt und Kultur

Fotoausstellung im Altenholzer Rathaus

Veröffentlicht in Meldungen

Perzeption – Unsere Welt ist bunt

In Zusammenarbeit mit der Förde-vhs präsentiert der Fotografenmeister und Kommunikationsdesigner Armin Habermann unter dem Titel „Perzeption – Unsere Welt ist bunt" ab sofort eine Reihe sehr ausdrucksstarker Fotografien im Altenholzer Rathaus.

Was ist das korrekte Bild von der Wirklichkeit? Wie nimmt der Mensch mit seinen Sinnen die Wirklichkeit wahr und wie wird die Wirklichkeit von der fotografischen Kamera wahrgenommen?

Auf diese Fragen versucht Armin Habermann im Rahmen seiner Ausstellung Antworten zu geben. Dabei ist ihm sehr wohl bewusst, dass die Wahrnehmung von Bildern eine Angelegenheit der Emotionen ist. Fotografien können die Welt in anderen Helligkeitswerten und Farben darstellen, als wir das von unserer visuellen Wahrnehmung gewöhnt sind. Fotografie heißt: Mit Licht zeichnen. Mit den Lichtfarben, den Körperfarben und der Wahrnehmung der Farben setzt sich diese Ausstellung auseinander.

Sie alle sind herzlich eingeladen, diese Ausstellung im ersten OG während der Öffnungszeiten zu besuchen und die Fotografien zu betrachten.

Carlo Ehrich
Bürgermeister

Eingeschränkte Haltverbote in den Straßen Rüschkamp, Grevenkamp und Aukamp

Veröffentlicht in Meldungen

Immer wieder kommt es zu Hinweisen und Beschwerden der Anwohnerinnen und Anwohner aus den oben genannten Straßenzügen, dass während der Betriebszeiten der Firma Dataport und der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung (FHVD) Grundstückszufahrten zugeparkt werden oder so eng in den Straßen geparkt wird, dass Polizei-, Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge Schwierigkeiten haben, die Straßen zu befahren.

Der Verkehrsüberwacher der Gemeinde Altenholz ist regelmäßig in diesem Bereich tätig gewesen. Seine Handlungsmöglichkeiten waren jedoch aufgrund fehlender Halteverbote stark eingeschränkt.

In gemeinschaftlicher und konstruktiver Zusammenarbeit mit dem Land Schleswig-Holstein als Trägerin der FHVD sowie Dataport und der Westside Living konnte ein Stellplatzkonzept entwickelt werden, welches in Teilen bereits umgesetzt wurde. Durch die derzeitigen Bauarbeiten zur Erweiterung der Stellplatzfläche Süd auf dem Gelände von Dataport werden ca. 120 neue Parkplätze geschaffen. In unmittelbarere Nähe zur Fachhochschule sind bereits rd. 30 weitere Stellplätze errichtet worden, die den Mitarbeitern und Dozenten der FHVD zur Verfügung gestellt werden.

Bisher hat die Gemeinde Altenholz im Sinne einer guten Zusammenarbeit mit der FHVD und der nur zeitweise auftretenden Überlastung des öffentlichen Verkehrsraumes keine Halteverbote festgesetzt. Auch die Anwohnerinnen und Anwohner sollten in ihren Möglichkeiten, den öffentlichen Verkehrsraum als Parkraum zu nutzen, so wenig wie möglich eingeschränkt werden. Insbesondere um einen möglichen Einsatz von Rettungsfahrzeugen zu gewährleisten, ist bezüglich der Halteverbote eine Änderung vorgesehen.

Trotzdem kann sich die Gemeinde bis zur Umsetzung des Stellplatzkonzeptes nicht den Hinweisen auf eine mögliche Gefährdung durch nicht durchkommende Rettungsfahrzeuge verwehren.

Mittels eines zeitlich beschränkten einseitigen Haltverbotes von Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr in den betroffenen Straßenzügen soll einerseits den Hinweisen aus der Anwohnerschaft Rechnung getragen und andererseits Anliegern weiterhin die Möglichkeit gegeben werden, vor und nach der Arbeit den öffentlichen Verkehrsraum als Parkraum zu nutzen.

Andere Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer können zumindest eine Seite der Straßenzüge weiterhin als Parkfläche in Anspruch nehmen.

Das Bau- und Ordnungsamt hofft, damit zu einer Entlastung in den Bereichen beitragen zu können, bis das Stellplatzkonzept für den Gesamtbereich umgesetzt wurde.

Hinweise und Anregungen werden von Herrn Darge im Bau- und Ordnungsamt gern aufgenommen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0431 / 3201-414.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Bau- und Ordnungsamt

Winterquartiere für kleine Helfer

Veröffentlicht in Meldungen

Klein sind sie, unauffällig, oft unbeliebt und doch unabdingbar wichtig im Kreislauf der Natur – die Rede ist von Kleinstlebewesen: Insekten, Käfer, Spinnen, Würmer, Raupen, Nacktschnecken aber auch Igel, Echsen und Kröten. Jetzt im Herbst sind sie auf der Suche nach behaglichen Winterquartieren unter Laubhaufen, Gehölzen, in Steinritzen und Trockenmauern.

Doch immer häufiger werden sie nicht fündig. Blankgeputzte, aufgeräumte Gärten bieten diesen nützlichen Helfern keinen Unterschlupf. Umgestürzte Blumentöpfe, Erdlöcher, Wurzelstöcke, Reisig- und Steinhaufen, liegengelassenes Laub und Astwerk aus einheimischen Pflanzen - die Ansprüche an die Unterkunft sind nicht allzu groß. Bereits mit kleinen naturbelassenen Ecken in Ihrem Garten tun Sie der Natur einen großen Dienst und tragen zum Erhalt des ökologischen Gleichgewichts bei.

Im nächsten Jahr sollen die fleißigen Tierchen bei der Gartenbewirtschaftung ja wieder helfen, damit die Pflanzen blühen und die Bäume Früchte tragen.

Und vergessen Sie nicht – Marienkäfer lieben Blattläuse, Igel und Kröten tun sich genüsslich an Nacktschnecken und Vögel brauchen eine Vielzahl von vermeintlichen „Schädlingen", um ihre Brut im nächsten Jahr aufzuziehen.

Denken Sie also bei allem Sägen, Schneiden und Grünschnitt entfernen auch an die kleinen Nützlinge. Die Natur hat ihre eigene Ordnung, lassen Sie ihr ein wenig Raum.

Informationsmaterialien zu naturnahem Gärtnern, Pflanzlisten und viele weitere Tipps finden Sie auf den Seiten des NABU unter www.nabu.de.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister