Stromausfall in Altenholz – Vorsorge und Verhaltensregeln

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

Am frühen Morgen des 9. Januar 2019 lagen große Teile Flensburgs und umliegender Gemeinden stundenlang im Dunkeln. Rund 60.000 Haushalte waren von einem Stromausfall betroffen. Wegen ausgefallener Ampeln kam es auf den Straßen zu langen Staus. Kindertagesstätten, Schulen, Supermärkte, Arztpraxen und Wohnhäuser blieben dunkel. Telefon- und Mobilfunknetze funktionierten nicht. Fahrstühle blieben stecken.

Erst im Mai des vergangenen Jahres hatte ein großflächiger Stromausfall die Stadt Lübeck und viele weitere Gemeinden im Südosten Schleswig-Holsteins getroffen. Am 19. Februar 2019 ereignete sich ein 30-stündiger Stromausfall in Berlin-Köpenick. Rd. 31.000 Haushalte und 2.000 Gewerbebetriebe waren vom Stromnetz abgeschlossen. Auch in Kiel und hier bei uns in Altenholz ist ein solcher flächendeckender Stromausfall, ein sog. „Blackout", jederzeit möglich.

Eine Arbeitsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Altenholz beschäftigt sich seit einiger Zeit mit einem solchen Szenario. Wie verhalte ich mich bei einem stundenlangen Stromausfall? Welche Vorbereitungen kann ich treffen, um in einer solchen Situation gewappnet zu sein? Welche Auswirkungen hat ein langfristiger Stromausfall, z. B. auf Tankstellen, Krankenhäuser, Pflegeheime, Apotheken?

Durch Befragungen und Vorträge möchten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Altenholz uns für dieses Thema sensibilisieren. Ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Interessierte mit Orts- und Sachkenntnissen an den Planungen beteiligen würden. Ansprechpartner bei der Freiwilligen Feuerwehr in Altenholz ist Herr Michael Skala, Telefon: 0160-94424959, E-Mail: office@bevoelkerungsschutz.info.

Ich wünsche mir sehr, dass Sie diese Aktivitäten unserer Freiwilligen Feuerwehr Altenholz mit Interesse begleiten und durch aktive Teilhabe unterstützen. In den folgenden Ausgaben der Altenholzer Nachrichten werden wir weitere Artikel zu diesem Thema veröffentlichen. Die bereits veröffentlichten Beiträge finden Sie hier:

pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_1.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_2.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_3.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_4.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_5.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_6.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_7.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_8.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_9.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_10.pdf

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Carlo Ehrich
Bürgermeister

Freie Sicht nach allen Seiten

Veröffentlicht in Meldungen

Das Ordnungsamt bittet um Ihre Mithilfe

Im Ordnungsamt eingehende Hinweise und Beschwerden sowie durchgeführte Ortsbesichtigungen zeigen, dass an Kreuzungen, Einmündungen sowie an Fuß- und Radwegen immer wieder Behinderungen durch überhängende Äste oder zu breit und zu hoch wachsende Hecken bestehen.

AUFRUF zur Mitarbeit im Seniorenbeirat

Veröffentlicht in Seniorenbeirat

Liebe Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Altenholz!

Am 6. Mai 2018 wurde der jetzige Seniorenbeirat der Gemeinde Altenholz für eine Amtszeit von 5 Jahren gewählt. Von 9 möglichen Mitgliedern hatten sich im letzten Jahr 7 Personen zur Wahl gestellt, davon hat eine Person das Amt nicht angetreten.

Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Altenholz. Zu seinen Aufgaben gehören insbesondere:

  • beratende Stellungnahme für die Gemeindevertretung, den Bürgermeister und die Ausschüsse in Angelegenheiten, die Seniorinnen und Senioren betreffen,
  • Beratung und Information älterer Bürgerinnen und Bürger,
  • Öffentlichkeitsarbeit,
  • Angebote für Seniorinnen und Senioren.

Um die Vielzahl der Aufgaben des Seniorenbeirates umfassend bearbeiten zu können, benötigt der aktuelle Seniorenbeirat (z.Zt. nur 6 Mitglieder) noch weitere aktive Mitglieder!

Nach § 4 Abs. 6 der Satzung für den Seniorenbeirat in der Gemeinde Altenholz vom 28. Juni 2019 möchte ich Sie hiermit freundlich bitten, sich für eine Mitarbeit im Seniorenbeirat zu bewerben. Bewerben kann sich jede/r Altenholzer/in, die/der 60 Jahre und älter ist. Ihre Bewerbung können Sie bis zum 30. September 2019 schriftlich oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei der Gemeinde Altenholz einreichen.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen Frau Hagen, Tel. 32 01-112, gern zur Verfügung.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Hauptamt und Kultur

Straßenausbau Pillauer Weg und Königsberger Straße - Baugrunduntersuchung

Veröffentlicht in Meldungen

Die Firma Neumann Baugrunduntersuchung GmbH aus Eckernförde wurde von der Gemeinde Altenholz beauftragt, die Baugrunduntersuchung für den geplanten Straßenausbau der Straßen Pillauer Weg und Königsberger Straße durchzuführen. Die Arbeiten werden voraussichtlich in der Woche vom 22.7. bis 26.7.2019 ausgeführt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Firma Neumann GmbH & Co. KG, Projektleiter Herr Dr. Ing. Anbergen, Tel.: 04351-7136-0 oder das Bauamt der Gemeinde Altenholz, Herr Czichowski, Tel.: 0431 / 32 01-411.

Die Baugrunduntersuchungen finden ausschließlich in den öffentlichen Verkehrsflächen statt.

Anlässlich dieser Arbeiten können kleinere Verkehrsbehinderungen auftreten.

Ich bitte um Ihr Verständnis.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Bau- und Ordnungsamt

Verkehrsbeeinträchtigungen durch Vollsperrung im Bereich der Lindenallee

Veröffentlicht in Meldungen

Die Bushaltestellen Dataport in der Lindenallee werden saniert und zu barrierefreien Haltepunkten umgebaut.

Die beauftragte Tiefbaufirma konnte mir wiedererwartend sehr kurzfristig ein Zeitfenster für den Umbau anbieten und wird die Maßnahme im Zeitraum vom 8.7. – 2.8.19, somit innerhalb der Schulferien, durchführen. Die Arbeiten müssen auf Grund von Verkehrssicherheit und Arbeitsschutz innerhalb einer Vollsperrung ausgeführt werden. Diese wird nur im Bereich der Haltestellen notwendig sein. Eine Umleitung erfolgt über die Klausdorfer Straße, Altenholzer Straße bzw. Ahornallee. Um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und eine zügige Abwicklung zu gewährleisten, wird die Baumaßnahme in einem Bauabschnitt durchgeführt:

Vollsperrung:
ab Montag, den 8. Juli 2019,
bis Freitag, den 2. August 2019.

Witterungsbedingt kann es ggfs. zu Terminverschiebungen kommen.

Für den Zeitraum der Bautätigkeiten werden die Haltestellen Dataport außer Betrieb genommen. Bitte nutzen Sie die nächstgelegenen Haltestellen Lindenallee oder Alter Kieler Weg. Des Weiteren werden auf Grund der Vollsperrung die Haltestellen Lindenallee auf die Klausdorfer Straße Höhe Hausnummer 99 verlegt. Ich bitte alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die Beeinträchtigungen und um Beachtung für die in diesem Zeitraum geltende Verkehrsführung.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Bau- und Ordnungsamt

Einladung zum 1. Runden Tisch zur Rahmenplanung

Veröffentlicht in Städtebauförderung

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

die Gemeinde Altenholz hat im Rahmen der Sanierung des Ortskerns Stift im vergangenen Jahr einen städtebaulichen Wettbewerb für den Bereich um den Ostpreußenplatz durchgeführt. Als weiterer Schritt zur Entwicklung einer zukunftsweisenden integrierten Planung für die Sanierung folgt nun die Erstellung eines städtebaulichen Rahmenplans für das gesamte Sanierungsgebiet „Ortskern Stift“.

Nach der öffentlichen Vorstellung der Ergebnisse des städtebaulichen Wettbewerbs lädt die Gemeinde Altenholz interessierte Bürgerinnen und Bürger zur weiteren Beteiligung an der Planung ein.
In diesem Sinne beabsichtigt die Gemeinde, Sie im Rahmen einer Öffentlichkeitsveranstaltung mit dem Schwerpunkt zur Gestaltung der Grün- und Freiflächen am

Dienstag, den 25. Juni 2019, um 18.00 Uhr,
in der Aula des Gymnasiums Altenholz, Danziger Str. 18A, 24161 Altenholz,

über den Rahmenplan zu informieren.

Herr Escosura von der AC Planergruppe wird über den Stand der Rahmenplanung berichten sowie aktuelle weitere Planungen zum Themenschwerpunkt Grün- und Freiflächen erläutern. Im Anschluss daran werden Fragen geklärt und die Themenschwerpunkte in Arbeitsgruppen diskutiert. Durch den Abend wird ein Moderator führen.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich über die aktuelle Rahmenplanung zu informieren. Die Veranstaltung wird neben der AC Planergruppe auch von der BIG Städtebau als treuhänderischer Sanierungsträger der Gemeinde Altenholz begleitet, die Ihre Fragen rund um das Thema Sanierung in der Städtebauförderung beantwortet.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Fachbereich Bau- und Ordnungsamt

Bekanntmachung zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung zum Neubaugebiet Am Kapenhof

Veröffentlicht in Öffentliche Bekanntmachungen

Wir möchten Sie mitnehmen!
Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung zum Neubaugebiet Am Kapenhof
 
Die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB im Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 41 der Gemeinde Altenholz für das Gebiet in der Flur 3 der Gemarkung Klausdorf, begrenzt im Norden durch das benachbarte Flurstück 7/14 der Flur 3 der Gemarkung Uhlenhorst (Gemeinde Dänischenhagen), im Nordosten und Osten durch die Bebauung „Kapenhof“ und „Freesenberg“ (zugleich südliche Flurstücksgrenze des Flurstücks 244 sowie östliche Flurstücksgrenzen der Flurstücke 2/30, 2/32, 17/21 und 23/1), im Süden durch die nördliche Flurstücksgrenze des Flurstücks 24/3 sowie im Westen durch die westliche Flurstücksgrenze des Flurstücks 23/1 in Verlängerung bis zur Straße Postkamp – L 254 findet

am 13. Juni 2019, um 17:30 Uhr,
in der Aula in der Gemeinschaftsschule Altenholz,
Danziger Str. 18 c, in 24161 Altenholz,

statt. Neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bau- und Ordnungsamtes wird das Planungsbüro Evers und Küssner erste Entwicklungsskizzen vorstellen. Das Büro wird unterstützt durch verschiedene Fachplaner, die Ihnen für Fragen und Anregungen in den Bereichen Landschaftsplanung, Artenschutz, Entwässerung und Verkehr zur Verfügung stehen.
Mit dem geplanten Neubaugebiet entwickelt sich die Gemeinde Altenholz auf einer Fläche von rd. 14 ha im Bereich der Wohnbebauung. Die Auswirkungen von ca. 270 weiteren Wohneinheiten auf die Gemeinde, die Versiegelung der vorherigen Ackerfläche, die zusätzliche Auslastung der gemeindlichen Infrastruktur und die Veränderungen für das Wohnumfeld der Anlieger aus dem Baugebiet Klausdorf-West sind Punkte, die es zu bedenken gilt. Ihren Fragen und Anregungen dazu möchten wir uns stellen und diese in weitere Überlegungen mit einbeziehen. Ich hoffe deshalb auf eine rege Beteiligung.
 
Gemeinde Altenholz
Bau- und Ordnungsamt
Der Bürgermeister