Stromausfall in Altenholz – Vorsorge und Verhaltensregeln

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

Am frühen Morgen des 9. Januar 2019 lagen große Teile Flensburgs und umliegender Gemeinden stundenlang im Dunkeln. Rund 60.000 Haushalte waren von einem Stromausfall betroffen. Wegen ausgefallener Ampeln kam es auf den Straßen zu langen Staus. Kindertagesstätten, Schulen, Supermärkte, Arztpraxen und Wohnhäuser blieben dunkel. Telefon- und Mobilfunknetze funktionierten nicht. Fahrstühle blieben stecken.

Erst im Mai des vergangenen Jahres hatte ein großflächiger Stromausfall die Stadt Lübeck und viele weitere Gemeinden im Südosten Schleswig-Holsteins getroffen. Am 19. Februar 2019 ereignete sich ein 30-stündiger Stromausfall in Berlin-Köpenick. Rd. 31.000 Haushalte und 2.000 Gewerbebetriebe waren vom Stromnetz abgeschlossen. Auch in Kiel und hier bei uns in Altenholz ist ein solcher flächendeckender Stromausfall, ein sog. „Blackout", jederzeit möglich.

Eine Arbeitsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Altenholz beschäftigt sich seit einiger Zeit mit einem solchen Szenario. Wie verhalte ich mich bei einem stundenlangen Stromausfall? Welche Vorbereitungen kann ich treffen, um in einer solchen Situation gewappnet zu sein? Welche Auswirkungen hat ein langfristiger Stromausfall, z. B. auf Tankstellen, Krankenhäuser, Pflegeheime, Apotheken?

Durch Befragungen und Vorträge möchten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Altenholz uns für dieses Thema sensibilisieren. Ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Interessierte mit Orts- und Sachkenntnissen an den Planungen beteiligen würden. Ansprechpartner bei der Freiwilligen Feuerwehr in Altenholz ist Herr Michael Skala, Telefon: 0160-94424959, E-Mail: office@bevoelkerungsschutz.info.

Ich wünsche mir sehr, dass Sie diese Aktivitäten unserer Freiwilligen Feuerwehr Altenholz mit Interesse begleiten und durch aktive Teilhabe unterstützen. In den folgenden Ausgaben der Altenholzer Nachrichten werden wir weitere Artikel zu diesem Thema veröffentlichen. Die bereits veröffentlichten Beiträge finden Sie hier:

pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_1.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_2.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_3.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_4.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_5.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_6.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_7.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_8.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_9.pdf
pdfStromausfall_in_Altenholz_Teil_10.pdf

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Carlo Ehrich
Bürgermeister

Einwohnerversammlung zum Thema „Straßenausbaubeiträge"

Veröffentlicht in Meldungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Straßenausbaubeiträge sind derzeit in aller Munde. In der Bevölkerung, in den Parteien und den Verwaltungen wird das Thema heiß diskutiert. So auch in Altenholz. Bisher waren Anlieger an einem Straßenausbau zwingend finanziell zu beteiligen. Die Landesregierung hat es jetzt den Kommunen freigestellt, Straßenausbaubeiträge zu erheben oder nicht.

Aber gibt es andere Möglichkeiten, den Ausbau von Gemeindestraßen zu finanzieren und wenn ja, welche sind es?

Die Gemeinde beabsichtigt, Sie darüber im Rahmen einer Einwohnerversammlung am

Montag, dem 27. Mai 2019,
um 18.00 Uhr,

im Ratssaal, Allensteiner Weg 2-4, 24161 Altenholz zu informieren.

Prof. Dr. Marcus Arndt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Kommunalabgabenrecht, wird in einem Vortrag die rechtliche Situation und die unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten vorstellen. Im Anschluss daran können Fragen gestellt und weitere Aspekte zu dem Thema diskutiert werden.

Alle interessierten Einwohnerinnen und Einwohner sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Nutzen Sie die Chance, sich eine eigene Meinung zur Frage der Straßenausbaubeiträge zu bilden. Prof. Dr. Arndt versteht es, das vielschichtige Thema verständlich und interessant aufzubereiten. Es erwartet Sie ein lohnender Vortrag.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister
Fachbereich Finanzen

Die neue Ortsbroschüre der Gemeinde Altenholz ist da

Veröffentlicht in Meldungen

Sehr geehrte Mitbürgerinnen,
sehr geehrte Mitbürger,

Titeldie Neuauflage der Ortsbroschüre wird zusammen mit den Altenholzer Nachrichten an alle Haushalte des Gemeindegebietes verteilt. Sie liegt außerdem zur kostenlosen Mitnahme im BürgerBüro im Rathaus in Altenholz-Stift oder der Bücherei im Gemeindezentrum in Altenholz-Klausdorf bereit und kann hier pdfOrtsbroschuere_2019.pdf online abgerufen werden.

Auf 52 Seiten sind die neusten Daten und Fakten, Informationen über Aktuelles und Geschichtliches, die Vielfalt der öffentlichen Einrichtungen, Dienstleistungen und Freizeitangebote mit den jeweiligen Ansprechpartnern zusammengefasst.

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung haben in den vergangenen vier Jahren ihre Aufgaben und Büros gewechselt, mehrere Kolleginnen und Kollegen sind neu dazugekommen. Die 8. Auflage der Ortsbroschüre heißt Sie „Willkommen im Rathaus" und gibt Ihnen eine Hilfestellung bei der Frage „Was erledige ich wo?"

Der Druck der Broschüre wurde durch die Werbeanzeigen finanziert. Dafür bedanke ich mich bei allen werbenden Betrieben ganz herzlich. Die Beratung erfolgte, wie in der Vergangenheit auch, in bewährter Weise über die Firma inixmedia GmbH Marketing & Medienberatung.

Carlo Ehrich
Bürgermeister

Videotrailer zum Tag der deutschen Einheit

Veröffentlicht in Meldungen

Die Landesregierung hat zur Vorbereitung auf die in Schleswig-Holstein stattfindenden zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit einen kurzen Imagefilm über Schleswig-Holstein herausgebracht.

Er ist ab sofort unter http://mut-verbindet.de/ zu sehen.

Lassen Sie uns zusammen für Schleswig-Holstein als einen innovativen und herzlichen Gastgeber werben und ein besonderes Bürgerfest auf die Beine stellen.
Helfen Sie mit, das Video im ganzen Land zu verbreiten. Betten Sie es in Ihre Websites ein, teilen oder verlinken Sie den Film über die sozialen Medien.

Hierfür benutzen Sie einfach die nachfolgende YouTube-Adresse: https://youtu.be/tRelDEZUPAA

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister

Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED

Veröffentlicht in Umwelt und Natur

Nach erfolgter Ausschreibung und Beauftragung zur Baumaßnahme „Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED“ in Teilgebieten der Gemeinde Altenholz im Jahr 2018 wurden die Arbeiten im März 2019 durch die beauftragte Firma Elektro Lorenzen aus Altenholz ausgeführt. In Teilbereichen im Ortsteil Klausdorf und auf dem Schulweg durch den Stifter Wald wurden die bestehenden veralteten Hochdruck-Quecksilberdampflampen (HQL) durch LED-Beleuchtung ausgetauscht.

Insgesamt umfasste die Maßnahme 347 Leuchten, davon

- 285 Pilzleuchten in den Wohnwegen und auf dem Schulweg
- 15 Kelchleuchten im Zentrum von Klausdorf, Bereich famila-Markt und
- 47 Kofferleuchten auf den Hauptstraßen Klausdorfer Str. und Altenholzer Str.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp über 200.000 EUR brutto.

Beantragung eines Führungszeugnisses

Veröffentlicht in Meldungen

FuehrungszeugnisUm ein Führungszeugnis zu beantragen, gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Direkt im Internet nur über das Online-Portal des Bundesamts für Justiz unter (mit dem neuen Personalausweis)
  • Persönlich bei der örtlichen Meldebehörde, z.B. im BürgerBüro des Altenholzer Rathauses

Alle Informationen sowie das Online-Portal sind zu finden unter:

www.bundesjustizamt.de/fuehrungszeugnis Bundesamt für Justiz 53094 Bonn Telefon 0228 410-40 Telefax 0228 410-5050 Internet www.bundesjustizamt.de

Fotoausstellung im Altenholzer Rathaus

Veröffentlicht in Meldungen

Perzeption – Unsere Welt ist bunt

In Zusammenarbeit mit der Förde-vhs präsentiert der Fotografenmeister und Kommunikationsdesigner Armin Habermann unter dem Titel „Perzeption – Unsere Welt ist bunt" ab sofort eine Reihe sehr ausdrucksstarker Fotografien im Altenholzer Rathaus.

Was ist das korrekte Bild von der Wirklichkeit? Wie nimmt der Mensch mit seinen Sinnen die Wirklichkeit wahr und wie wird die Wirklichkeit von der fotografischen Kamera wahrgenommen?

Auf diese Fragen versucht Armin Habermann im Rahmen seiner Ausstellung Antworten zu geben. Dabei ist ihm sehr wohl bewusst, dass die Wahrnehmung von Bildern eine Angelegenheit der Emotionen ist. Fotografien können die Welt in anderen Helligkeitswerten und Farben darstellen, als wir das von unserer visuellen Wahrnehmung gewöhnt sind. Fotografie heißt: Mit Licht zeichnen. Mit den Lichtfarben, den Körperfarben und der Wahrnehmung der Farben setzt sich diese Ausstellung auseinander.

Sie alle sind herzlich eingeladen, diese Ausstellung im ersten OG während der Öffnungszeiten zu besuchen und die Fotografien zu betrachten.

Carlo Ehrich
Bürgermeister

Winterquartiere für kleine Helfer

Veröffentlicht in Meldungen

Klein sind sie, unauffällig, oft unbeliebt und doch unabdingbar wichtig im Kreislauf der Natur – die Rede ist von Kleinstlebewesen: Insekten, Käfer, Spinnen, Würmer, Raupen, Nacktschnecken aber auch Igel, Echsen und Kröten. Jetzt im Herbst sind sie auf der Suche nach behaglichen Winterquartieren unter Laubhaufen, Gehölzen, in Steinritzen und Trockenmauern.

Doch immer häufiger werden sie nicht fündig. Blankgeputzte, aufgeräumte Gärten bieten diesen nützlichen Helfern keinen Unterschlupf. Umgestürzte Blumentöpfe, Erdlöcher, Wurzelstöcke, Reisig- und Steinhaufen, liegengelassenes Laub und Astwerk aus einheimischen Pflanzen - die Ansprüche an die Unterkunft sind nicht allzu groß. Bereits mit kleinen naturbelassenen Ecken in Ihrem Garten tun Sie der Natur einen großen Dienst und tragen zum Erhalt des ökologischen Gleichgewichts bei.

Im nächsten Jahr sollen die fleißigen Tierchen bei der Gartenbewirtschaftung ja wieder helfen, damit die Pflanzen blühen und die Bäume Früchte tragen.

Und vergessen Sie nicht – Marienkäfer lieben Blattläuse, Igel und Kröten tun sich genüsslich an Nacktschnecken und Vögel brauchen eine Vielzahl von vermeintlichen „Schädlingen", um ihre Brut im nächsten Jahr aufzuziehen.

Denken Sie also bei allem Sägen, Schneiden und Grünschnitt entfernen auch an die kleinen Nützlinge. Die Natur hat ihre eigene Ordnung, lassen Sie ihr ein wenig Raum.

Informationsmaterialien zu naturnahem Gärtnern, Pflanzlisten und viele weitere Tipps finden Sie auf den Seiten des NABU unter www.nabu.de.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister

Knicks „auf den Stock setzen"

Veröffentlicht in Meldungen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Knicks sind gesetzlich geschützte Biotope. Sie dienen einer Vielzahl an Pflanzen und Tieren als Lebensraum, bieten Nahrung aber auch Versteck- und Brutmöglichkeiten. Gleichzeitig erfüllen sie eine wichtige Funktion im Naturhaushalt als Wind-, Wetter- und Erosionsschutz und sind in Schleswig-Holstein ein prägendes Landschaftselement.

Jedoch können sowohl Knicks als auch Gehölzstreifen ihre wichtige Funktion im Naturhaushalt nicht mehr erfüllen, wenn die Gehölze auswachsen und gerade im unteren Bereich immer lichter werden. Es entstehen Lücken, durch die der Wind weht. Die ursprüngliche Schutzfunktion ist nicht mehr gegeben. Zum Funktionserhalt ist es daher notwendig, Knicks alle 10 bis 15 Jahre „auf den Stock" zu setzen. Dabei werden Knicks bis auf den Stock zurückgeschnitten und somit zu neuem Ausschlagen gezwungen. Etwa alle 25 Meter bleiben dabei sogenannte Überhälter stehen.

Bereits im Frühjahr 2018 wurden einige Knicks in der Gemeinde Altenholz „auf den Stock gesetzt". Nun sind weitere Knicks an der Reihe. Die Knick- und Gehölzpflege wird in verschiedenen Bereichen der Gemeinde bis zum Beginn der Schutzfrist am 1. März 2019 durchgeführt. Der Bauhofleiter strebt an, mit den Arbeiten in der 40. Kalenderwoche zu beginnen.

Gemeinde Altenholz
Der Bürgermeister